Tolle Erlebnisse bei Jollydays
Tolle Erlebnisse bei Jollydays

Erlebnisgutschein-Anbieter: Häufige Fragen

Was für Erlebnisse kann ich buchen?


Die kurze Antwort lautet: alles, was du dir nur denken kannst. Es gibt tausende Erlebnisse pro Anbieter. Die Erlebnisse überschneiden sich zwar teilweise, aber jeder Anbieter hat auch seine ganz eigene Spezialisierung. So findest du eine reiche Mischung: von actiongeladenen Abenteuern mit viel Körpereinsatz, zum Beispiel Bungeespringen, über das Erlernen neuer Fähigkeiten wie Axtschmieden hin zu guter Unterhaltung wie eigens für dich inszenierte Thriller oder Dinner in besonderer Atmosphäre und auch ganz einfach entspannende Erlebnissen wie eine Hot Chocolate Massage.

[learn_more caption="Wie genau kaufe ich die Erlebnisse?"]
Du kaufst immer einen Gutschein für ein ganz bestimmtes Erlebnis, den du dann später einlöst. Bei manchen Erlebnissen kannst du auch sofort auf der Webseite einen Termin vereinbaren, wenn du schon weißt, wann du die von dir ausgesuchte Sache am liebsten machen würdest. Alle Anbieter haben zudem auch Gutscheine für eine bestimmte Erlebniskategorie bzw. Erlebnisboxen. Wenn deine Freundin also sehr abenteuerlustig ist, schenk ihr einfach einen Gutschein für genau das: die Themenwelt “Abenteuer”. Was genau für ein Abenteuer sie wählt, ist dann ihr überlassen. Und wenn sie eher auf Reisen steht, schenk ihr eine der zahlreichen Kurzurlaub-Boxen oder Städteangebote – so einfach ist das.

Wie lange ist ein Gutschein gültig?


Bei allen Anbietern ist ein Erlebnisgutschein drei Jahre lang gültig. Damit bist du also ganz flexibel im Einlösen und darin besteht auch der große Vorteil der Gutscheine. Du suchst dir einen Termin für dein Erlebnis aus für wann auch immer du willst und wie es dir am besten passt. Manchmal kommt es allerdings vor, dass gerade keine Termine verfügbar sind für dein gekauftes Erlebnis. Das passiert zumeist nur bei saisonalen Erlebnissen – für eine Bobfahrt braucht man nun mal Schnee auf der Piste. Dann kannst du dich aber auf eventuelle Wartelisten setzen lassen oder doch einen Termin weit im voraus festlegen. Zu deinem Erlebnis kommst du auf jeden Fall, keine Sorge.

Was ist, wenn das Erlebnis nicht mehr verfügbar ist, wenn ich es dann einlösen will?


Das kann leider auch vorkommen bei der Unzahl von angebotenen Erlebnissen. Schaue zuerst nach, ob das Erlebnis an einem anderen Standort angeboten wird – den Gutschein dafür abändern lassen geht meist problemlos. Dann kannst du deinen geänderten Gutschein am neuen Standort einlösen (wenn du zum Beispiel ein Krimidinner in Hamburg wolltest, dieses aber nur noch in Berlin verfügbar ist). Aber auch ein Gutscheintausch ist eine Möglichkeit – und in dem Fall, dass ein Erlebnis plötzlich nicht mehr verfügbar ist, ist dieser Tausch bei allen Anbietern kostenlos.

Kann ich Gutscheine umtauschen?


Wenn du dich später doch eher für ein anderes Erlebnis interessiert bzw. der von dir Beschenkte nicht so auf z. B. Wassersport abfährt, wie du dachtest, kann der Gutschein auch getauscht werden. Innerhalb der gesetzlichen 14-tägigen Widerrufsfrist für den Gutscheinkauf ist das kostenlos möglich; danach erheben alle Anbieter außer meventi eine Gebühr in Höhe von 5 bzw. 15 Euro. Bei allen Gutscheinen hast du drei Jahre Zeit zum Tausch – das sollte doch ausreichen. Wenn du dir aber von vornherein nicht ganz sicher bist, was du machen bzw. verschenken willst, kaufe am besten erst mal einen Wertgutschein, den du für alle Erlebnisse einlösen kannst. So musst dir über einen eventuellen Umtausch keinen Kopf mehr machen.

Wie kommt der Gutschein zu mir?


Den Gutschein selbst kannst du dir nach dem Kauf per Email zuschicken lassen bzw. herunterladen, um ihn selbst auszudrucken. Alternativ kannst du ihn dir auch zuschicken lassen. Das kostet bei allen Anbietern jedoch extra, dafür bekommst du auf Wunsch aber auch eine schicke Box, deinen Gutschein als Geschenk verpackt, mit Widmung versehen… Da gibt es viele Möglichkeiten und jeder Anbieter punktet mit etwas anderem. Extraverpackung und Postversand sind je nach Anbieter und Aufwand ab 3 Euro zu haben – in unserer Übersichtstabelle findest du genauere Infos zu den Preisen.

Kann ich den Gutschein auch gleich an die Person schicken lassen, für den er ist?


Ja, das geht. Gib dann bei der Bestellung einfach Name und Adresse dieser Person als “Lieferadresse” ein und der Gutschein macht sich direkt dorthin auf die Reise statt zu dir nach Hause, auf Wunsch auch per Expresslieferung. Wenn du den Gutschein zudem noch etwas eleganter machen willst, ihn z. B. in einer kleinen Geschenkbox verschicken, ist das auch möglich. Das kostet zwar einen Aufpreis, der ist es aber wert, denn so kommt dein Geschenk garantiert gut an.

Ich kann Gutschein also auch verschenken?


Ja, in der Regel sind die Gutscheine nicht personengebunden. Du kannst ihn jederzeit an jemanden anderen weitergeben. Wenn du bzw. jemand anders den Gutschein dann einlöst und einen genauen Termin ausmacht für das gebuchte Erlebnis, bekommst du bzw. er dafür noch mal eine Extra-Teilnahmebestätigung – auf der steht dann der Name der Person, die letztendlich am Erlebnis teilnimmt. Und bei einigen Erlebnissen brauchst du noch nicht mal eine Extra-Teilnahmebestätigung. Wenn du einen Gutschein z. B. für einen Restaurantbesuch hast, ruf dort einfach an und buche einen Termin bzw. reserviere einen Tisch, genauso wie du es auch sonst ohne Gutschein machen würdest.

Kann ich auch Leute zum Zuschauen mitnehmen?


Bei manchen Erlebnissen wünscht man sich regelrecht Zuschauer. Nicht jeden Tag fährt man schließlich mit einem Panzer durch die Gegend, springt mit dem Fallschirm ab oder ähnliches. Ob du aber einen Zuschauer mitnehmen kannst (oder auch mehrere) hängt ganz von dem gebuchten Erlebnis ab. Die genauen Bedingungen zum Erlebnis (also auch, ob und wie viel Zuschauer du mitnehmen kannst, die dafür nicht extra zahlen müssen) steht auf dem Gutschein selbst. Es gibt also keine generelle Antwort – manchmal geht es, manchmal nicht. Frage am besten vorher an, wenn es dir sehr wichtig ist.

Was ist, wenn ich mit dem Erlebnisanbieter nicht zufrieden bin?


Falls dein Erlebnis nicht so ist, wie es sein sollte, weil zum Beispiel der Service ganz unfreundlich war oder Sachen nicht geboten wurde, die eigentlich dazugehören zum gekauften Paket, kontaktiere am besten deinen Erlebnis-Anbieter, also den, wo du den Gutschein ursprünglich gekauft hast. Alle Anbieter haben eine Hotline, wo du anrufen kannst und dich beschweren bzw. um Hilfe bitten.

Bin ich denn versichert, wenn ich eher gefährliche Sachen mache?


Wenn du dir beim Fallschirmspringen ein Bein brichst – wer kommt dafür auf? Das ist eine gute Frage. Jeder Anbieter handhabt das anders, genauer gesagt: nicht die Erlebnis-Portale selbst sondern eben die Anbieter des gewählten Erlebnisses. Da musst du also in den AGBs desjenigen reinschauen, der den Fallschirmsprung mit dir letztendlich durchführen wird. Auf alle Fälle sind in der Regel aber alle Anbieter geprüft – so sind die Chancen geringer, dass dir auf deinen Erlebnissen etwas passiert.

Was ist, wenn ich plötzlich krank werde und meine Teilnahme am Erlebnis absagen muss?


Dann kontaktiere so schnell wie möglich den Anbieter des Erlebnisses und unterrichte ihn von deiner Krankheit. Meist sollte sich ein Alternativtermin vereinbaren lassen. Sollte das nicht möglich sein, kannst du aber bestimmt eine Ersatzperson schicken, die an deiner Stelle hingeht. Das ist doch eine tolle Möglichkeit, deine Krankheit doch noch ins Gute zu verkehren, indem du einfach jemand anderen mit einen Spontanerlebnis beglückst.